Über meine sensible Seite und wie sie mich trägt

Veröffentlicht am Kategorisiert in Business, Freie Rede, Kreatives Schreiben
Lächelnde Frau mit langen Haaren und Brille vor blühendem Lavendel

Auf dieses Thema gebracht hat mich die Blogparade von Inga Dalhoff, die dazu aufgerufen hat, sich über die eigene sensible Seite klarer zu werden und sie bewusst zu feiern. In meinem Business als Dozentin für Kreatives Schreiben und auch als Freie Rednerin für Trauungen, Kinderwillkommensfeste und Trauerfeiern liegt genau darin meine Kraft: mich mit Einfühlungsvermögen, Empathie und Fingerspitzengefühl in die Gedanken und Gefühlslagen anderer hineinversetzen können. Darum nehme ich Ingas Impuls sehr gerne auf und teile mit euch in diesem Beitrag meine Gedanken über meine sensible Seite und wie sie mich trägt.

Was ich an meiner sensiblen Seite liebe

  • Sie spült Gefühle hoch. Das kann Glück sein, aber auch Traurigkeit; sie kann Enthusiasmus erzeugen oder Nachdenklichkeit; Zugehörigkeit oder reines Mitgefühl hervorbringen. Ich bin ein sehr emotionaler Mensch.
  • Sie bewahrt mich vor Gleichgültigkeit. Mein Gespür für Situationen, besondere Momente und die kleinen Dinge, die im Leben so wichtig sind, leuchten wie kleine Lichtpunkte durch meinen Tag.
  • Ich liebe Lyrik. Poetische Worte erklären in ihrer Kürze und Klarheit jenen die Welt, die ihr zugeneigt sind. Ich liebe die Liebe und Romantik, höre Zwischentöne und glaube an die Menschlichkeit. Danke, meine sensible Seite, für diesen leuchtenden Reichtum.

Womit mich meine sensible Seite beschenkt

  • Sie schenkt mir Tiefe und intensive Wahrnehmung. Ich lebe allein, doch das bin ich nur körperlich. Denn mein Geist empfindet sehr viel mehr: in meinen Träumen, meinen bewußten Gedanken oder meiner Wahrnehmung in der Natur, in Gesellschaft oder besonderen Orten.
  • Ich kann mich hineinversetzen in andere Leben, spüre nach und meine sensible Seite öffnet mir darum die Tür in fremdes Sein.
  • Mein Bauchgefühl hat mich noch nie betrogen. Selbst wenn die eine oder andere Entscheidung in meinem Leben mich in eine unerwartete, manchmal schmerzliche Richtung führt. Höre ich meiner sensiblen Seite zu, ist es die Intuition, die mit mir spricht.

Wie meine sensible Seite mein Leben bereichert

  • Ich bin eine gute Gesprächspartnerin, egal ob die Kommunikation schriftlich oder mündlich stattfindet. Ich spüre Stimmungsschwankungen und lese auch den Subtext, das, was darunter liegt und unausgesprochen bleibt.
  • Meine sensible Seite findet täglich neue Impulse, die meine Kreativität sprudeln lässt, meine Worte nach außen fördert und meine Gedanken formuliert, meine Gefühle transportiert.
  • Ich weiß, dass ich anders bin. Auch wenn ich nach außen nicht so wirke, bin ich schüchtern, zurückhaltend und introvertiert. Dies jedoch als Stärke erkannt zu haben, hat mich bereichert. Ich muss nicht die Frontfrau sein, die manche in mir sehen, darf im Hintergrund wirken, aus der Sicherheit heraus. Mir selbst bewußt bin ich mir meine beste Freundin.

Wie meine sensible Seite mein Berufsleben beeinflusst

  • Durch mein Gespür für andere kann ich mich selbst komplett in den Hintergrund stellen, höre zu, frage nach. Dadurch fördere ich als Freie Rednerin die Geschichten zutage, die für eine persönliche Ansprache dem Anlass entsprechen. Ich schaffe den feierlichen Rahmen für die Person, der ihr gebührt. Brautpaare, Neugeborene und ihre Eltern oder Verstorbene: ihre Einzigartigkeit liebevoll herausarbeiten kann ich nur dank meiner sensiblen Seite.
  • Ich liebe Schreiben! Um bei anderen diese Begeisterung zu fördern, zu entwickeln und herauszufordern kann ich mich blind auf meine sensible Seite verlassen. Ich hole Schreibwillige dort ab, wo sie stehen. Fördere und fordere sie. Durch meine Beobachtungsgabe und Empathie finde ich genau die passenden Themen, die Stellen, an denen sie manchmal stecken bleiben. Biete meine helfende Hand an und leite sie sensibel in den Flow.

Warum ich meine sensible Seite feiere

  • Ich mag mich, wie ich bin. Gerade weil ich sensibel bin.
  • Ich bin richtig, wie ich bin. Selbst wenn meine Emotionalität und Empfindsamkeit manchmal mit mir durchgehen, will ich genau so sein.
  • Die Realität holt natürlich auch mich manchmal ein. Dann ist pragmatischer Einsatz gefragt. Doch bitte dennoch mit Empathie und Feingefühl. Das gelingt, weil ich das will.
  • Der Schatz, den meine sensible Seite mir tagtäglich schenkt, gehört mir. Niemand kann ihn mir nehmen, denn er wohnt in mir.
  • Genau darum feiere ich meine sensible Seite! Immer und immer wieder:-)

Und du? Hast du auch schon einmal über deine sensible Seite nachgedacht? Was sie mit dir macht bzw. du mit ihr?

Erzähl dir davon, erzähl mir davon, ich freue mich darauf! Und wenn du Lust hast, in unregelmäßigen Abständen mehr über mich und meine Themen informiert zu werden, abonniere gern meinen Newsletter.

Deine Gabi


  • Meine Blog-Challenge 2024: Seiten für meine Angebote
    Bloggen macht Spaß. Bloggen unterhält. Bloggen informiert. Bloggen vernetzt. Und Bloggen setzt sogar Ziele. So zumindest funktioniert das für mich. Darum nehme ich sehr gern an Blogparaden teil, denn sie vereinen so ziemlich alles, was ich oben beschrieben habe. Vanessa Christina Randau hat Anfang des Jahres zu ihrer Blogparade „Meine Challenge 2024!“ aufgerufen. Diese Challenge… Meine Blog-Challenge 2024: Seiten für meine Angebote weiterlesen
  • Im Interview: MoselVibes aus Longkamp – Musik & Veranstaltungstechnik
    Als Freie Rednerin für Trauungen, Kinderwillkommensfeste und Abschiedsfeiern stehe ich in Kontakt mit anderen Dienstleister:innen. Fotografie, Dekoration, Musik und die Technik dahinter sowie weitere Organisation wollen abgestimmt werden. Gerne blicke ich über den Tellerrand, um die Menschen dahinter näher kennenzulernen. Bei z. B. einer Trauung stehen schließlich Braut und Bräutigam klar im Vordergrund. Peter Brucker… Im Interview: MoselVibes aus Longkamp – Musik & Veranstaltungstechnik weiterlesen
  • Was ist ein Cluster?
    Beim kreativen Schreiben bezeichnet ein „Cluster“ eine Technik, die häufig verwendet wird, um Ideen zu generieren, Verbindungen herzustellen und den kreativen Denkprozess zu unterstützen. Ein Cluster, auch bekannt als Mind Map oder Spinnenwebdiagramm, ist eine visuelle Darstellung von Gedanken, Ideen oder Informationen, die sich um ein zentrales Thema herum gruppieren. Ich mag diese kreative Methode… Was ist ein Cluster? weiterlesen
  • Was ist eine Kerze der Erinnerung?
    Als Freie Rednerin schlage ich meinen KundInnen für ihre Zeremonie stets verschiedene Möglichkeiten vor. Jeder Punkt im Ablauf hat seine Bedeutung und manche tragen eine eigene Symbolik in sich. Sehr beliebt ist zum Beispiel unmittelbar nach meiner individuellen Begrüßung der Gäste die Kerze der Erinnerung. Was genau sich darunter versteht, erkläre ich in meinem folgenden… Was ist eine Kerze der Erinnerung? weiterlesen
  • Was ist automatisches Schreiben?
    Als Dozentin für Kreatives Schreiben starte ich meine Kurstage oder -abende stets mit einer kleinen, unkomplizierten Schreibübung. Denn wichtig ist am Anfang seinen Kopf zu leeren, den Tag oder die Nacht hinter sich zu lassen. Freiwerden für die eigene innere Stimme, das Außen ausschalten und hinhören, was in uns ist und raus möchte. Dafür eignet… Was ist automatisches Schreiben? weiterlesen
  • Was ist ein Kinderwillkommensfest?
    Als Freie Rednerin kann ich unterschiedlichste Festivitäten durch meine Rede zu einem ganz besonderen Erlebnis werden lassen. Weg von Verallgemeinerungen, schon -zigfach gehörten Zitaten und mehr oder weniger aufregenden Allgemeinplätzen. Eine wunderbare Gelegenheit für solch ein Erinnerungen schaffenden Tag ist ein Kinderwillkommensfest. Was genau sich darunter versteht, erkläre ich in meinem folgenden Beitrag. Erklärung Kinderwillkommensfest… Was ist ein Kinderwillkommensfest? weiterlesen

3 Kommentare

  1. Liebe Gabi, sehr schön zu lesen, wie deine sensible Seite dich trägt, wie du mit ihr im Einklang lebst, sie wertschätzt und sie zu deinen Stärken gehört. Da nehme ich mir gerne ein Beispiel – ich bin momentan bei mir nicht so im Reinen mit dem Thema. Das zu bemerken und anzuerkennen ist ja schon mein erster Schritt … Herzlich, Susanne

    1. Liebe Susanne, vielen dank für deine Nachricht. Auch bei mir hat es lange gedauert, bis ich das annehmen konnte. Sensibilität als Stärke zu erkennen, sie nicht als Schwäche abzutun und zu verleugnen hat definitiv mein Selbstvertrauen gestärkt.
      Ich bin sicher, nach deinem ersten Schritt werden der zweite und dritte folgen… 😉
      Gruß Gabi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert