Fünf Situationen, wann online Schreiben besser ist als offline – und vier, wann nicht

Veröffentlicht am Kategorisiert in Kreatives Schreiben
Frau am Laptop in ihrem Wohnzimmer lacht in die Kamera
Mein Schreibplatz daheim: so arbeite ich online :-)

Schreiben ist eine Tätigkeit, die im Grunde immer und überall möglich ist. Das Einzige, was ich dafür brauche, ist ein Stift und Blatt Papier – oder digitales Schreibwerkzeug – sowie ein Thema, über das ich mich auslassen möchte. So weit, so klar. Möchte ich für mich ganz allein schreiben, ist wirklich nichts anderes nötig außer der Konzentration auf meinen Text. Doch es gibt ein paar Situationen, die mein Schreiben anregen und in denen sich die Frage stellt: Ist online Schreiben besser als offline – sprich schließe ich mich einer Schreibgruppe an, die sich online trifft oder passt ein Offline-Kurs in Präsenz besser zu mir? Diese Situationen zeige ich in meinem Blogartikel auf. Es wird spannend sein, zu welcher Gruppe du dich hingezogen fühlen wirst 🙂

Mein Angebot als Dozentin für Kreatives Schreiben

Wer mich bereits kennt, weiß, dass ich seit mehreren Jahren erfolgreich Schreibkurse vor Ort in Wittlich gebe, im Landkreis Bernkastel-Kues in Rheinland-Pfalz. An der VHS Wittlich-Stadt und Land e.V. sitze ich regelmäßig einmal in der Woche vor Schreibenden und bringe sie mit unterschiedlichsten Impulsen in ihren Schreibfluss. Mehr als 1o Teilnehmende kann ich in dem abendlichen Segment von zwei Stunden nicht aufmerksam anleiten und begleiten, daher ist die Teilnehmerzahl begrenzt.

Die Beliebtheit meiner Schreib:Zeit ist in den letzten zwei Jahren gestiegen: Meine gute Arbeit und die entspannte Atmosphäre in der Gruppe haben sich herumgesprochen und eine Warteliste musste eingeführt werden. Doch was tun mit dem „Überhang“, wenn doch kaum jemand aufhört oder einmal eine Schreibpause einlegt? Mit meinem Alternativangebot Tagesworkshop kann ich eine über mehrere Wochen dauernde Begleitung nicht realisieren, also habe ich nachgedacht 🙂

Der Zeitaufwand für einen zweiten Präsenz-Abendkurs schießt über meinen vorhandenen Zeitvorrat leider hinaus. Daher habe ich mich entschlossen, ab dem Herbst 2024 einen Online-Kurs anzubieten. Zeitlich aufgeteilt wird er flexibler, die Online-Möglichkeiten laden dazu ein. Sobald mein Angebot fertig ist, werde ich es über meinen Newsletter bekannt machen. Also spring gern direkt hinein, damit du den Start nicht verpasst!

Abonniere meinen Newsletter

… so bleibst du immer auf dem Laufenden!

Frau sitzt lachend in einer Astgabel und hält beide Daumen hoch

Online Schreiben oder offline, was ist besser?

Und wann ist online Schreiben nun besser für dich als offline? Diese Frage möchte ich nachfolgend beantworten. Und zwar aus Situationen, die alle schon vorgekommen sind und daher eindeutig FÜR mein neues Angebot eines Online-Kurses sprechen:

Situation 1: Du hast keinen Platz in meinem Präsenzkurs bekommen

Du liebäugelst schon länger mit einer Teilnahme, hast dich auch schon einmal angemeldet, aber keinen freien Platz bekommen. Da die Teilnehmenden des laufenden Kurses automatisch Vorrang für den Anschlusskurs haben, ist unklar, wann und ob du in den Kurs hinein rutschen kannst. Du möchtest nicht länger warten und endlich auch die Vorteile einer Schreibgruppe nutzen.

Screenshot des Programms der VHS Wittlich bezüglich Veranstaltungen mit Gabi Kremeskötter
Bereits heute, am 11.06.24 ist der Herbstkurs vom 26.08.-30.09.24 ausgebucht. Ich freue mich über die treuen Teilnehmenden, doch möchte ich auch die unterstützen, die in Präsenz keinen Platz bekommen haben.

Situation 2: Du wohnst nicht in der Region Bernkastel-Wittlich

Einen Präsenz-Kurs mit mir kannst du allein aus dem Grund nicht realisieren, weil du gar nicht in der Region Bernkastel-Wittlich wohnst. Doch du hast dich über mich informiert und dir gefällt mein Online-Auftritt. Du hast schon einige meiner Blogartikel gelesen, möchtest meine Arbeit gern persönlich kennenlernen und dich von meinen Impulsen inspirieren lassen. Ganz nebenbei auch handwerkliches lernen, dein Schreiben endlich regelmäßig in dein Leben integrieren. Das Gute am Online-Schreiben ist, dass du von überall aus teilnehmen kannst. Egal ob du in Frankfurt wohnst oder Kiel, im Urlaub bist oder zur Kur. Einzig ein Internetanschluss und Schreibwerkzeug sind nötig und los gehts.

Online Schreiben funktioniert fast 1:1 wie in Präsenz 🙂 In Kooperation mit dem Literaturwerk Rheinland-Pfalz-Saar e.V. habe ich das bereits im Tagesworkshop 2023 bewiesen. Weitere sind in Planung.

Situation 3: Du möchtest gern zeitlich flexibel schreiben

Ein starrer Termin pro Woche schränkt dich zu sehr ein, du bevorzugst flexible Zeiten, zu denen du dich mit deinem Schreiben beschäftigen möchtest. Ein Online-Kurs mit Selbstlerner-Inhalten und offenen und freiwilligen Online-Live-Begegnungen kommt deinem Terminkalender entgegen. Du kannst dich jede Woche neu entscheiden, ob du online dazukommen möchtest oder nicht. In jedem Fall erhältst du den Schreibimpuls zeitgleich mit allen anderen Kursteilnehmer:innen und kannst dich dann ans Schreiben machen, wenn dir die Zeit dafür passend erscheint.

Aufgeklappte Laptops auf einem Terrassentisch an einem Pool
Schreiben wann und wo du dir die Zeit dafür einrichten kannst: ein Online-Schreibkurs bietet dir volle Flexibilität.

Situation 4: Dir fehlt der Austausch mit Gleichgesinnten vor Ort

In deinem Wohnort fehlt dir ein Netzwerk aus Gleichgesinnten, die ebenfalls dem Schreiben zugetan sind. Du sitzt allein in deiner Kammer und würdest so gern einen Austausch erleben: fremde Texte, die im Entstehen sind, hören, eigene Texte in die Runde anderer Autor:innen geben, um angemessene Rückmeldungen in deine weitere Überarbeitung einfließen zu lassen. Online findest du sehr viele Möglichkeiten der Vernetzung.

Eine besonders vertrauensvolle Zusammenarbeit findet sich in Schreibgruppen, die über die Zeit eine ganz eigene, innige und persönliche Schreib- und Vorlesekultur entwickeln. So sind schon Freundschaften entstanden! Diese Möglichkeit bietet sich auch dir, wenn du einer Online-Community beitrittst. Ich selbst nutze diese Vernetzung für mein Bloggen und sonstiges eigenes Schreiben mit The Content Society von Judith Peters. Und was soll ich sagen: Mir würde sehr, sehr viel fehlen, hätte ich diese Schreib-Gemeinschaft nicht!

Screenshots mehrerer Frauen an ihren Bildschirmen bei einem Online-Meeting
Sehr viele meiner Blog-Artikel entstehen während eines gemeinsamen CoBloggings 🙂

Situation 5: Der Aufwand, irgendwohin zu fahren zum Schreiben, stört dich

Du schreibst am besten und effektivsten an deinem gewohnten Schreibplatz. Der Aufwand, regelmäßig extra irgendwohin zu fahren zum Schreiben, stört dich. Die Fahrzeit möchtest du lieber für dich selbst nutzen. Na klar! Das verstehe ich gut! Auch für diese Situation ist daher die Teilnahme an einem Online-Schreibkurs perfekt 🙂

Null Fahrzeit, null Aufwand, einfach die wöchentliche E-Mail im Postfach abrufen, durchlesen und den Impuls wirken lassen. Du kannst direkt losschreiben, dich online mit den anderen Schreibenden und mir zum Live-Termin treffen. Deine Zeit ist höchst effektiv genutzt und du hast alle Vorteile auf der Hand: Schreiben, wann du Zeit dafür findest, Vernetzung und Hilfestellung online oder per schriftlicher Kommunikation. Mit mir, mit den anderen Teilnehmenden. Passt doch super, oder?


Wenn du mindestens einen dieser Punkte hast abnicken können, dann melde dich direkt für die Warteliste des ersten Kurses im Herbst an – ja, um die Warteliste kommst du zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht herum, denn er beginnt ja erst nach den Sommerferien 😉 Und keine Sorge, deine Anmeldung wird erst verbindlich, wenn du die Konditionen kennst und zugestimmt hast. Das wird erst im Laufe des August amtlich, wenn der Kurs steht.

Und andersherum? Wann ist offline Schreiben besser als online?

Natürlich kenne ich Situationen, in denen offline besser als online sind, keine Frage. Kurz zusammengefasst sind das mindestens diese vier:

  • Du bevorzugst, Auge in Auge Gemeinschaft zu erleben. Du möchtest im selben Raum sein mit denen, die schreiben. Du möchtest die ganzen Personen vor dir sehen und nicht nur die digitale Abbildung durch Computerbildschirme.
  • Deine Internet-Kenntnisse sind nur rudimentär und du traust dich da allein nicht ran.
  • Der Internet-Zugang an deinem Wohnort ist schlecht, die Übertragungsraten geben eine stabile Verbindung ins www nicht her.
  • Du möchtest raus aus deinen vier Wänden, um zu schreiben. Die Möglichkeit, des persönlichen Kennenlernens von Teilnehmenden nach dem Kurs ist dir sehr wichtig.

Du möchtest an meinem Online-Kurs teilnehmen?

Ja? Da freue mich jetzt schon auf dich! Wie schon geschrieben, bin ich mit Volldampf in der Entwicklungsphase und der sicherste Weg für deine Teilnahme ist, dich bereits jetzt auf meiner Warteliste einzutragen. Alle, die bis zum 30.08.24 draufstehen, werden zu Sonderkonditionen einen Platz bekommen.

Welche Konditionen das sind und wie der Kurs insgesamt strukturiert sein wird, werde ich nach und nach in meinem Newsletter erzählen.

Von daher: Sichere dir schon heute deinen möglichen Platz.

Natürlich buchst du hier noch nichts „offiziell“! Keine Sorge, erst, wenn alle Bedingungen klar sind, wird deine Anmeldung verbindlich. Du riskierst nichts – außer nicht dabei zu sein von Beginn an. Du hast die Wahl 🙂

Ich freue mich darauf, dich online zu treffen!

Deine Gabi


Lächelnde Frau vor Efeu-Wand mit einem Notizbuch in der Hand, darauf der Claim "Liebe, die durch Worte strahlt"

Gabi Kremeskötter

Liebe, die durch Worte strahlt

Freie Rede – Schreibworkshops – Lektorat


5 Kommentare

  1. Liebe Gabi,

    beim Lesen deines interessanten Artikels ist mir so einiges über mein eigenes Schreiben klar geworden. Ich schreibe sehr gerne, auch für mich allein. Bloß dann nehme ich mir oft nicht die Zeit dafür, deshalb sind Gruppenangebote für mich gut, dann fühle ich mich quasi zum Schreiben verpflichtet. Und den Austausch in Schreibgruppen finde ich auch prima, zum Beispiel bei der TCS, woher ich dich kenne.
    Viel Erfolg mit deinem Online-Schreibkurs wünscht dir

    Ilka

    1. Liebe Ilka,
      herzlichen Dank für deinen Kommentar – und ja: ist der Austausch in der Blog-Community nicht ein großartiger?
      So kommen wir alle freiwillig aus unserer ureigenen Blase heraus und finden Gleichgesinnte, Interessierte, Neugierige und Fremde.
      Wenn das keine Bereicherung ist, die das „reale“ Leben so intensiv eher nicht abbilden kann.
      Daher freue ich mich sehr über unsere Gemeinsamkeiten.
      Liebe Grüße und willkommen in auch meiner Welt,
      Gabi

  2. Liebe Gabi,
    Ein Jahr TCS und ich liebe das Schreiben. Dennoch brauche ich den Austausch in der Gruppe und auch noch etwas mehr Anleitung. Ich würde gern einmal ein Gedicht verfassen.
    Bei mir im Ort gibt es keine Schreibgruppe, oder ich habe noch keine gefunden.
    Vielleicht bieten sich bald online noch ungeahnte neue Möglichkeiten?
    Herzliche Grüße, Birgit

    1. Liebe Birgit,
      herzlich willkommen in meiner Schreibwelt 🙂
      Ich freue mich sehr, wenn wir „zusammenkommen“ und bin ab Herbst mit meinem Kurs für dich zur Stelle.
      Erst einmal wirst du über meinen Newsletter zu den Ersten gehören, die den Startschuss hören,
      von daher: nimmer lang und es geht los.
      Liebe Grüße
      Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert